6 Maßnahmen, zu denen Krankenhäuser bereit waren, um COVID-19 zu bekämpfen

6 Maßnahmen, zu denen Krankenhäuser bereit waren, um COVID-19 zu bekämpfen

Viele Krankenhäuser unternehmen die notwendigen Schritte zur Bekämpfung von COVID-19 als Reaktion auf die jüngste Zunahme gemeldeter Fälle weltweit und Virusausbrüche in ihren Einrichtungen. Es wurde berichtet, dass sich die Krankheit sehr schnell in Krankenhäusern ausbreitet und nur andere Patienten infiziert und sie manchmal in weniger als einer Woche tötet. Als Reaktion auf diese Entwicklungen haben viele Krankenhäuser einzigartige Praktiken und Verfahren eingeführt, um andere Patienten vor Infektionen zu „schützen“.

Die Gefahren von COVID-19

Nach Angaben der Facilities for Sickness Regulate kann das Virus jeden in jedem Gesundheitszustand infizieren. Es trifft jeden, ob reich oder arm. Eine bestimmte Art von Particular person verursacht es nicht und diskriminiert nicht zwischen den Geschlechtern Daher kann es sich schnell in einem Krankenhaus ausbreiten. Es wird auch vermutet, dass es hoch ansteckend ist und sich durch die Luft, Flüssigkeiten und Berührung ausbreiten kann. Es kann zu einer massiven Epidemie innerhalb eines Krankenhauses führen und eine Gesundheitseinrichtung lahmlegen, wenn es nicht angemessen eingedämmt wird. Die CDC gibt an, dass COVID-19 nur Patienten in Krankenhäusern zu infizieren scheint, weil es Patienten betrifft, die sich einer Operation unterziehen. Ihr Immunsystem ist geschwächt, was sie anfälliger und anfälliger für die Ansteckung mit der Krankheit macht.

COVID 19 ist eine seltene Krankheit: Es ist jedoch eine unmittelbare Bedrohung für das menschliche Leben, wenn es auftritt. Patienten werden weltweit mit wenig Zeit in Notaufnahmen gebracht. Die Krankheit betrifft nicht nur diejenigen, die sich damit infizieren, sondern sie kontaminiert auch diejenigen, die versuchen, ihnen zu helfen. Neben dem Kontaminationsrisiko besteht auch ein Todesrisiko für Patienten und medizinisches Particular.

Welche sechs Wege haben Krankenhäuser erzwungen, um der Krankheit entgegenzuwirken?

  1. Routinekontrollen: Viele Menschen gehen in Krankenhäusern ein und aus, daher ist es wichtig sicherzustellen, dass die Krankenhausgebäude sauber sind und die Mitarbeiter ihre Arbeit korrekt erledigen. Die Einrichtung muss sicherstellen, dass das Individual nicht krank wird, da diese Krankheiten beim Umgang mit Patienten fallen gelassen werden können.
  2. Disziplinarmaßnahmen: Ein Krankenhaus sollte strenge Regeln im Umgang mit Patienten haben. Es stellt sicher, dass Patienten und Mitarbeiter die richtigen Verfahren befolgen und die Dinge so tun, wie sie getan werden müssen. Patienten, die die Verfahren nicht befolgen, können in ernsthafte Schwierigkeiten geraten, aber andere durch das Befolgen der Regeln unbehaglich machen, obwohl diese Person kein Patient ist.
  3. Spezielle Schutzkleidung: Krankenhäuser haben eine riesige Liste mit verschiedenen Dingen, die in der Einrichtung nicht erlaubt sind. Diese Artikel umfassen: sind aber nicht beschränkt auf alle Arten von Nadeln, Handschuhen und sogar Atemmasken. Dies geschieht, weil sich die Viren durch Luft und Flüssigkeiten ausbreiten. Krankenhäuser verlangen, dass Menschen vor dem Betreten der Einrichtung Schutzkleidung tragen, insbesondere wenn sie mit einem Patienten zu tun haben, der von COVID-19 oder anderen Viren oder Bakterien betroffen ist.
  4. Hände waschen: Alle Mitarbeiter müssen ihre Hände mit Wasser und Seife waschen. Es schützt den Patienten davor, krank zu werden, und schützt den Mitarbeiter, der Gefahr läuft, sich zu erkranken, wenn er die Haut eines Patienten berührt.
  5. Obligatorische Reinigung: Dies ist eine wichtige Aufgabe, die in einem Krankenhaus durchgeführt werden muss. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die gesamte Einrichtung, einschließlich der Badezimmer und Lagerbereiche, täglich gereinigt wird. Chemikalien werden verwendet, um den ganzen Ort sauber zu halten, aber während eines Krankheitsausbruchs kann dies ein ernstes Dilemma für alle verursachen.
  6. Krankenhaushygiene: Das Krankenhaus selbst ist einer der kritischsten Teile eines Gesundheitssystems. Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Patientenversorgung, und ohne ein Krankenhaus könnten die Menschen nur eine nicht so effektive Notfallversorgung erreichen. Die Aufgaben eines Krankenhauses beschränken sich nicht nur auf die Behandlung und Gesunderhaltung von Patienten, sondern auch auf die Unterstützung von Ärzten, Pflegekräften und anderem Individual.

Andere sichere Wege zur Minimierung der Ausbreitung der Infektion

  1. Diese Flüssigkeiten oder Sachen, die die Infektion übertragen können, müssen an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, fern von Menschen, damit sie nicht mit der Flüssigkeit oder etwas in Kontakt kommen, auf dem sich das Virus befindet.
  2. Patienten müssen für alles, was sie im Krankenhaus tun, verantwortlich gemacht werden. Wenn ein Affected person krank wird und es jemand anderem gibt, kann diese Human being das Krankenhaus verklagen, weil sie hätte wissen müssen, was passiert ist, und etwas dagegen unternehmen müssen, als festgestellt wurde, dass der Affected person krank war. Es ist für Ärzte genauso genau wie für Patienten.
  3. Das Krankenhaus muss einen bestimmten Ort oder Bereich zur Verfügung stellen, um Patienten mit gefährlichen Krankheiten innerhalb der Einrichtung zu behandeln. Dieser Bereich muss oft kontrolliert werden, und der Eintritt sollte so kontrolliert werden, dass nur diejenigen, die hinein müssen, tatsächlich hineingehen. Wenn ein Affected individual eine infizierte Man or woman sieht, könnte er sich Sorgen machen und vor ihr davonlaufen das ist nicht intestine, weil es sich auch auf andere Personen in der Einrichtung ausbreiten wird.
  4. Berührungsloses Einchecken aktiviert überwacht um die Keime im Körper eines Patienten zu messen. Das Gerät kann leicht über die Luft mit einem Virus infiziert werden und andere Patienten und die Personen, die versuchen, dem Patienten zu helfen, kontaminieren.

Was machen Krankenhäuser heute nach dem Höhepunkt der Pandemie noch?

In den letzten zehn Jahren haben Krankenhäuser ihre Verfahren geändert und verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern. Die wichtigsten Änderungen sind:

  1. Krankenhäuser stellten weiterhin Patienten unter Quarantäne, die als Träger des Virus bekannt waren
  2. Krankenhäuser stellten zusätzliches Personal in Schichten für die Versorgung von Hochrisikopatienten ein
  3. Krankenhäuser modernisieren die Infrastruktur und Einrichtungen ihrer Gebäude

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Krankenhäuser ihre Verfahren und Praktiken geändert haben, um die Ausbreitung des Virus zu begrenzen und zu verhindern, dass es sich in der Einrichtung ausbreitet. Die neu gefundenen Methoden zum Umgang mit COVID-19 sind aufgrund der potenziell hohen Schwere der Krankheit unerlässlich.

Krankenhausmitarbeiter, die im Umgang mit einem Patienten erkrankt sind, haben dazu beigetragen, die Krankheit unter Menschen ohne Erfahrung mit dieser Krankheit zu verbreiten. Beschäftigte im Gesundheitswesen sollten mehr über die Verfahren im Zusammenhang mit dieser Krankheit erfahren, damit sie nicht vergessen, was sie in diesen Situationen tun müssen.